≡ Menu
Suchmaschinen-Experte > Blog > Vergessen Sie SEO

Dieser Blogartikel wurde im Original von Aaron Wall in Englisch auf  Seobook am 8 Dezember, 2011 hier veröffentlicht: www.seobook.com/forget-seo. Seobook ist eine führende SEO-Plattform mit Tools  in den USA. Hans Braumüller ist dort freies Mitglied und informiert sich dort ständig über neueste Trends. Dieser Beitrag wurde von ihm mit Hilfe von A. Braumüller übersetzt.

Google gibt zu, dass „organische Ergebnisse“ Filter sind, um den Verbrauchern irreführende Werbeanzeigen einzublenden.

Einige der neuen Suchergebnisse von Google sind ziemlich besorgniserregend in Bezug auf die Tatsache, dass jeder einfache Link ist, entweder eine bezahlte Anzeige oder ein Link zu anderen Google-Webseiten voller Werbeanzeigen sind.

Ich habe einen großen Bildschirm und es ist für mich unmöglich „irgendwo“ auf einige Suchergebnisse der Webseite zu klicken, ohne dabei an Googles Mautstelle (Adwords d. Übersetzer) vorbei zu kommen, oder zu einer anderen Google-Webseite voller Anzeigen zu gelangen.



Einige Leute haben Google die Gunst des Zweifels erteilt: „Na ja, es ist eben die vertikale Suche“ und „ist eben für den Verbraucher“. Aber wir sehen, dass die Verbraucher bei ihrer Auswahl geschädigt werden:

Charlie Leocha, der Leiter der Consumer Traveller Alliance (Verband der reisenden Verbraucher) behauptet, dass Googles „Flight Search“ (Suche von Flügen) die Kenntnis der Verbraucher begrenzt. Dies ist eine Situation, in der Google als „Suchmaschine“ vertraut wird, wie in der gesamten Web, obwohl nur eine kleine Gruppe von erwählten Fluglinien in der „Flight Search“ aufgenommen wurden.

Die Quintessenz?

Laut Leocha, „haben Google und die Fluglinien ein Sonderabkommen und  die Verbraucher werden betrogen.

Diejenigen, die gegenüber Google Nachsicht hatten und Google die Gunst des Zweifels gaben, sind jetzt die Dummen und das gesamte Gewerbe ist minderwertiger wegen schlechten Urteilsvermögens und Mangels an Verwaltung.

So absurd das erwähnte Verhalten auch ist, er wir noch schlimmer. Als Google DoubleClick erwarb, wollte Larry Page Performics behalten (ein SEO/SEM-Unternehmen). Aber weil für ihn der Besitz einer SEO-Firma ein offenkundiger Gesetzesbruch gewesen war, hat die Führung von Google nun entschieden, dass niemand eine SEO-Firma haben soll…. indem sie den Verbrauchern mitteilt, sie sollen SEO einfach vergessen, auch wenn sie gezielt Information über SEO suchen!

Google hat neuerdings AdWords-Anzeigen hergestellt mit folgenden Text, wenn Verbraucher in Google Information über SEO suchten:

Vergessen Sie SEO. Um heutzutage in Google sichtbar zu sein, versuchen Sie Adwords

Sie kennen Googles Slogan: „Vielleicht sind die besten Anzeigen eben Antworten“.  Und manchmal sind sie Irreführung oder Betrug, die ganz wörtlich Leute zerstören.

Sie können Sie nicht sofort100%-tig sicher sein, was ist was, sondern erst NACH einer langen Zeit. Und dann hat Googles Kasse längst geklingelt und ist geschlossen, um die nächste Person zu überlisten.

in Blog

Comments on this entry are closed.